Hands-on mit der Windows 10 Build 10586

Wir haben hier in Seewen SO (https://goo.gl/maps/agKmb3DrmuJ2) sogar einen kleinen Weinberg, die Lese war aber bereits vor 6 Wochen. Kein Wunder, klimatische Überraschungen sind hier eher nicht zu erwarten. In anderen Gegenden ist der gute Zeitpunkt der physiologischen Traubenreife (wie http://amzn.to/1lbxiel es nennt), der zurückgehenden Säure und dem Zuckeranteil schwerer zu finden. In der Regel liegt er aber irgendwann im Herbst (ausser in der neuen Welt natürlich). Microsofts neue Lese für Windows 10 scheint irgendwo im Bereich von 10586 zu liegen, der Build mit noch ein paar Problemchen, aber generellen Qualitäten zum ersten Update von Windows 10.

Der Zuckeranteil darf sozusagen noch ein bisschen steigen, aber die physiologische Reife sieht gut aus.

Als Erstes müssen wir in den Windows-Update-Einstellungen uns für den Insider-Ring bewerben:

Windows Update Insider Builds aktivieren

Danach kommen gleich zwei Warnungen:

Windows Update Insider Build Warnung

Windows Update Insider Build Warnung

Und ein Reboot.

Danach dürfen wir uns noch in den Fast Ring einbinden:

Windows Update Insider Build Fast Ring auswählen

Und ein bisschen Geduld haben, die Updates werden nicht sofort bereitgestellt.

Und siehe da, der Hinweis auf die Insider Build fehlt:

Windows Versionshinweis

Was sind nun die neuen Features?

##Nested Virtualization
Das ist seit Build 10565 möglich (http://bit.ly/20BVoPM). Generell bedeutet Nesting, dass ich in virtuellen Maschinen weitere virtuelle Maschinen installieren kann (Hypervisor on Hypervisor). Da Client Hyper-V auch in Windows 10 verfügbar ist, kann ich diese Funktionalität nutzen.

Normalerweise sieht die VM-Architektur so aus:

Aktiviere ich nun aber Nested Virtualization, schiebt sich eine zweite Schicht im Client dazwischen, der zweite Hypervisor:

Ein paar Einschränkungen gibt es:

  • Beide Maschinen müssen mindestens Build 10565 sein
  • Es funktioniert nur mit Hyper-V (im Moment)
  • Die äussere Maschine (Host) verliert folgende Funktionen:
    • Dynamic Memory
    • Runtime memory resize
    • Checkpoints (Snapshots)
    • Live Migration
    • Save/restore

Für die Aktivierung der Nested Virtualization brauchen wir ein PowerShell-Script von Github:

Invoke-WebRequest https://raw.githubusercontent.com/Microsoft/Virtualization-Documentation/master/hyperv-tools/Nested/Enable-NestedVm.ps1 -OutFile ~/Enable-NestedVm.ps1 
~/Enable-NestedVm.ps1 -VmName <VmName>

Die VM muss dafür ausgeschaltet sein!

Dann können wir in der VM Hyper-V installieren:

Invoke-Command -VMName "meineVM" -ScriptBlock {Enable-WindowsOptionalFeature -FeatureName Microsoft-Hyper-V -Online; Restart-Computer}

##Mehr Länder für Cortana
Seit Build 10532 ist Cortana auch länderübergreifend verfügbar:

  • Englisch in Australien, Canada und Indien
  • Japanisch in Japan
  • Später kommen noch Brasilien, Mexiko und Französisch für Kanada hinzu
  • … und was ist mit Deutsch für die Schweiz?

In Build 10565 kann Cortana auch geschriebene Notizen lesen und den Kontext daraus extrahieren (Orte, Zeite):

##Ordner für Fotos
Build 10536 hat den Foto-App-Ordner gebracht:

Irgendwie zu Fotos gehört wohl auch, dass es seit Build 10565 neue Icons für viele Programme (Device Manager usw.) gibt:

##Vierte Spalte im Startmenü
Seit Build 10547 gibt es eine weitere Spalte im Startmenü:

Neu für Entwickler ist die Unterstützung der ORTC-API in Edge für Echtzeit-Audio- und Videokommunikation. Da Edge im Applikationsmodus läuft, ist dies besonders wichtig.

Für Admins vielleicht interessant: Seit Build 10565 gibt es einen Modus, damit der Standarddrucker immer der zuletzt benutzte ist. Kann helfen, aber auch verwirren.

##Build 10586
Und nun, eben, ist Build 10586 gekommen, die keine Features (nur Bugfixes), aber noch ein paar Fehler bringt:

  • After upgrading from one Windows 10 Insider Preview build to another Insider Preview build, Skype messages and contacts will disappear from the Messaging + Skype app. You can get Skype messages and contacts back by navigating to “C:\Users\\AppData\Local\Packages\Microsoft.Messaging_
    8wekyb3d8bbwe\LocalCache” in File Explorer and deleting or renaming the “PrivateTransportId” file. After deleting or renaming that file, go to the Skype video app and sign out of Skype and sign back in.
  • The Insider Hub might be gone after upgrading to this build. You can get Insider Hub back by going to Settings > System > Apps & features and clicking “Manage optional features”, choosing “Add a feature” and selecting Insider Hub.

Wenn die Weinlese beendet ist (der Kellermeister die Trauben also für bereit erachtet hat), ist es besonders in Frankreich durchaus üblich, den Traktor, der die Trauben vom Feld in die Weinkeller bringt, mit Blumen zu schmücken. In diesem Sinne:

Windows 10 blumiger Desktop

All die kleinen Bugfixes finden sich am besten im Blog vom Windows Insider Programm: http://blogs.windows.com/blog/tag/windows-insider-program/

Hinterlassen Sie eine Antwort